PROGRAMMVORSCHLAG KLAVIER SOLO

            „TASTENTÄNZE aus SPANIEN und LATEINAMERIKA“

 

MANUEL DE FALLA                     Danza del Molinero

(1876-1946)

 

ERNESTO LECUONA*                 Ante El Escorial

(1896-1963)                                                            

 

ERNESTO LECUONA                   Kubanische Tänze:

(1895-1937)                                                           Interrumpida

La Cardenense

Ahi viene el Chino

 

ERNESTO LECUONA                   Afro-Kubanische Tänze

                                               Danza Negra

                                               ....y la negra bailaba

                                               Danza de las nonigos

                                               Danza lucumi

                                               La comparsa

                                               San Francisco El Grande

                                 Pause

ASTOR PIAZZOLLA                    Oblivion

(1921-1992)                                                           Otono porteno

Revolucionario

für Klavier arr. von Clemens Kröger

 

ALBERTO GINASTERA                Danzas Argentinas

(1916-1983)

 

ISAAC ALBÉNIZ                         Asturias

(1860-1909)                            

Zambra Gitana

Andalucia

Alhambra

Malaguena

 

HÉCTOR VILLA-LOBOS               Polichinelle

(1887-1959)

 

Das Solo-Programm des Hamburger Pianisten Clemens Kröger vereint traditionelle spanische Themen und Melodien wie „Malaguena“, Zambra Gitana“, „Ante El Escorial“ u.a. mit kubanischen und afro-kubanischen Tänzen. Neben den spanischen Komponisten Isaac Albeníz und Manuel de Falla spielt er so vor allem Musik des Kubaners Ernesto Lecuona. Lecuona war selbst einhervorragender Pianist und bestimmte lange Zeit das Musikleben Kubas. Er bewegte sich in seinen Kompositionen mit Leichtigkeit zwischen Unterhaltungsmusik und klassischer Musik und beeinflußte die gesamte lateinamerikanische Musik, sogar die moderne Salsa.

Clemens Kröger spielt außerdem eigene Arrangements berühmter Tangos von Astor Piazolla.

Der argentinische Komponist war ein Revolutionär des Tangos, indem er dem traditionellen Tango Elemente des Jazz beifügte.

Clemens Kröger hat bereits Konzerte in 11 Ländern Lateinamerikas gespielt und ist dort Gastdozent an mehreren Konservatorien.